Neurologisch bedingte Sprachstörungen

Aufgrund neurologischer Erkrankungen können sehr viele logopädisch relevante Symptome auftreten. Aufgrund des demographischen Wandels kommt es zu einer steigenden Anzahl von Erkrankungen im Alter. Eines der bekanntesten Krankheiten ist der Schlaganfall. Es kann hierbei beispielsweise zu einer Sprechstörung kommen.

 

Es ist sehr häufig, dass die Erkrankten unverständlich sprechen. Es kommt zu einer Undeutlichkeit der Artikulation. Nicht richtig verstanden zu werden ist für die Schlaganfallpatienten sehr belastend, genauso wie für die Angehörigen!

In der logopädischen Therapie wird auf diese Alltagseinschränkung eingegangen und das Sprechen trainiert. Dabei spielt die Selbstwahrnehmung der Betroffenen häufig eine ausschlaggebende Rolle. Hierbei hilft Feedback und Training!

Durch logopädische Therapie konnte schon sehr vielen Schlaganfallpatienten geholfen werden. 

Weitere häufige Symptome aufgrund von neurologischen Erkrankungen sind WortfindungsstörungenSchluckstörungen, Stimmstörungen

Gesichtslähmungen (Beispiel: Schiefer Mundwinkel nach einem Schlaganfall)

oder auch Störungen des Schreibens und des Lesens.

Logopäden und Logopädinnen sind ausgebildet bei diesen Symptomen Hilfestellungen zu geben und mit Ihnen an Ihren Problemen zu arbeiten. Wir fangen Sie auf und motivieren Sie, um neue Fortschritten zu erreichen. 

Logopädische Therapie auch bei: 

Morbus Parkinson - ALS - Multiple Sklerose - Krebspatienten - Schädel-Hirn-Trauma - Demenz/Alzheimer

AdobeStock_81693877.jpeg
AdobeStock_191618691.jpeg